Familienklassen - Premiere für ein präventives Angebot

Bei der Familienklasse handelt es sich um ein präventives Angebot für Schülerinnen und Schüler mit Problemen, den Schulalltag angemessen zu gestalten.

Zum schulischen Leben gehören Arbeitsstrukturen und Regeln. Die beteiligten Schülerinnen und Schüler können oft nicht diesen schulischen Anforderungen selbstständig und adäquat gerecht werden.

Diese Probleme der Schülerinnen und Schüler sind jedoch nur mit aktiver Einbeziehung der Eltern lösbar. Mit Hilfe einer dafür ausgebildeten Schulsozialarbeiterin oder Schulsozialarbeiters und einer entsprechend fortgebildeten Lehrkraft werden Familie und Schule zusammengeführt.

Das Erleben von familiärer Zusammenarbeit wird mit familientherapeutischen Methoden und Gruppenarbeit gefördert. Dafür kommen die Kinder zusammen mit einem Elternteil in die Familienklasse. Die Inhalte der gemeinsamen Arbeit orientieren sich am Unterricht und an den Bedürfnissen und Fähigkeiten aller Familienmitglieder.

Der Vorteil der Familienklassen ist, dass Familien ihre Ressourcen kennen lernen und eigene Lösungsstrategien entwickeln. Außerdem erfahren die Eltern gegenseitige Unterstützung von anderen und eine positive Stärkung durch die Elterngruppe.

Ziel ist es, sie dabei für die schulischen Anforderungen ihrer Kinder zu sensibilisieren. Einmal wöchentlich kommt die Familienklasse während der Schulzeit zusammen. Unabhängig von der besuchten Klasse des Kindes wird jahrgangsübergreifend gearbeitet. Der Ablauf des Vormittags ist klar strukturiert und in Phasen den alltäglichen Lernsituationen angepasst.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal sieben Kinder plus Eltern begrenzt. Die Dauer der Teilnahme beträgt zwischen drei und sechs Monaten und hängt von der Problemstruktur ab.

In Kooperation zwischen dem Regionalen Bildungsbüro der Stadt Bochum und dem Jugendamt, gefördert durch den Inklusionsfonds 2014 und die WübbenStiftung, sind seit dem Schuljahr 2015/16 Familienklassen an fünf Grundschulen und einer weiterführenden Schule eingerichtet.

Folgende Schulen nehmen an diesem Kooperationsprojekt teil:

Amtmann-Kreyenfeld-Schule

Bunte Schule

Erich Kästner-Gesamtschule

Grundschule Leithe

Hufelandschule

Waldschule

aktualisiert am: 30.03.2017

 

Download

Kompetenzpass (PDF, 1.6 MB)

 

Handreichung zum Kompetenzpass (PDF, 1.6 MB)

Leitfaden Schulbegleitung/Integrationshilfe